Wir stellen uns vor! In loser Folge werden wir hier Geschichten rund um die Goldschmiede Hofacker erzählen – sei es über unsere Mitarbeiter (von denen wir sehr froh sind, dass wir sie bei uns haben) oder über Projekte und Events, die wir durchführen und veranstalten. Heute: Uhrmachermeister Ronald Förster.

Uhrmacher aus Leidenschaft

Klar, dass sich bei der Goldschmiede Hofacker in allererster Linie alles um die Schmuckkreationen aus der eigenen Manufaktur dreht. Doch natürlich haben wir von Rolex über NOMOS Glashütte, Tudor und Montblanc bis hin zu Bulgari und Hermès auch aufregende, edle Uhren im Sortiment. Und für die Reparatur und Pflege dieser und anderer Zeitmesser braucht es selbstverständlich die entsprechenden Experten. Einer davon ist unser Uhrmachermeister Ronald Förster, der unsere Uhrmacherwerkstatt seit Mai 2014 leitet. Dabei hat Ronald früher eigentlich nie geplant, beruflich diesen Weg einzuschlagen: „Es war wie so vieles in meinem Leben der absolute Zufall“, erzählt er schmunzelnd. „Für technische Dinge hatte ich immer ein Talent, und als ich nach der Schule auf der Suche nach einer Ausbildung auch die Stellenbeschreibung des Uhrmachers entdeckt habe, dachte ich, probierst du das einfach mal. Und nach einem Praktikum habe ich tatsächlich die Ausbildung begonnen und abgeschlossen.“ Seine Passion für den Beruf entdeckt Ronald allerdings erst bei einer Anstellung in Mainz: Hier kommt er zum ersten Mal mit wirklich hochwertigen Uhren in Berührung. Er liebt diese neue Herausforderung so sehr, dass er sich immer weiterbildet und seine Fähigkeiten in Schulungen für Uhren der Marken Breitling, Glashütte Original und OMEGA noch vertieft. Dass der Uhrmacher schließlich 2011 seine Meisterprüfung ablegt, versteht sich dann fast von selbst. Noch in Mainz wechselt er zu einem anderen Unternehmen (LVMH – Louis Vuitton Moët Hennessy), repariert und bearbeitet Uhrenmodelle von Hublot und Zenith – bis es schließlich an der Zeit ist, zurück nach Koblenz zu gehen.

Der Weg zu Goldschmiede Hofacker

Und auch jetzt hilft ihm der Zufall auf den richtigen Weg: „Ich hatte vorher noch nicht mit Rolex zusammengearbeitet, wollte es aber schon lange“, meint Ronald. „Also habe ich nach Juwelieren gesucht, die Rolex anbieten. Da ich noch nicht selbst vor Ort war, habe ich meinen Schwager darum gebeten, mal für mich bei der Goldschmiede Hofacker vorbeizuschauen und nachzufragen, ob hier überhaupt Uhrmacher gebraucht wurden. Und siehe da: Händeringend seien sie auf der Suche, wurde ihm mitgeteilt.“ Ziemlich genau vier Jahre ist das nun her. Seitdem kümmert sich Ronald nicht nur um die Reparatur, Pflege und Revision der Uhren unserer Kunden, sondern besucht auch jetzt noch regelmäßig Lehrgänge, um weiter dazuzulernen. Heute ist unsere Uhrmacherwerkstatt dank Ronald für die Uhren aus den Häusern Rolex, Cartier, Baume & Mercier, IWC, Hublot, Zenith und TAG Heuer zertifiziert. Damit aber nicht genug – denn nach seiner jüngsten Schulung kann die Goldschmiede Hofacker mit einem ganz neuen Feature punkten: „Wir gehören nun zu den 17 ersten Juwelieren Deutschlands, die sich über die aktuelle Zertifizierung für die OMEGA-Inhouse-Kaliber 8900 und Ladymatic freuen können“, sagt er zu Recht stolz.

Also hat Ronald mit seinem Schritt zu Goldschmiede Hofacker alles richtig gemacht? „Auf jeden Fall!“, antwortet er. „Ich bin sehr froh darüber, dass die Firma mit der Zeit gehen möchte und mich dabei unterstützt mich weiterzubilden. Die Arbeit hier ist der bisherige Höhepunkt meiner Karriere.“ Und wenn die Uhrmacherei irgendwann in ferner Zukunft (hoffentlich nie!) mal nicht mehr möglich ist? „Ach, dann eröffne ich einen Wurstwagen“, lacht Ronald. „Aber ich kann mir eigentlich keinen anderen Beruf vorstellen.“

Share This