Eine Rolex verkörpert immer auch die einzigartige Philosophie der Marke. Dieser hatte sich schon der deutsche Unternehmensgründer Hans Wilsdorf verschrieben. Sie steht bis heute dafür, dass nur das Beste gut genug für eine Rolex ist.

Das gilt insbesondere auch für die Materialien, aus denen die Uhren der Kultmarke Rolex gefertigt werden, die von beispielloser Qualität sein müssen – so wie Cerachrom. Das zur technischen Keramik gehörende und als Rolex-Marke eingetragene Material besteht aus kristallisierten Mineralen und wird bei sehr hohen Temperaturen hergestellt. Insbesondere die Luft- und Raumfahrttechnik sowie die Medizin gehören zu den Einsatzgebieten. Die Monoblockgehäuse, Lünetten und Zahlenscheiben aus diesem Hightech-Material prägen die Identität und Ästhetik vieler Zeitmesser von Rolex maßgeblich. Cerachrom ist hochbeständig, außerordentlich kratzfest und UV-resistent. Die Farbpalette umfasst Schwarz, Blau, Rot, Kastanienbraun, Grün und Braun. Eine große Herausforderung stellten die zweifarbigen Varianten dar. Typisch für die Marke wurde auch sie gemeistert. Das Ergebnis ziert zum Beispiel in der aktuellen „Oyster Perpetual GMT-Master II“, mit der Reisende die Uhrzeit gleichzeitig in zwei Zeitzonen ablesen können.

Share This