Die Macht der Farben: Blau

Die Macht der Farben: Blau

Blau kann ganz unterschiedlich auf uns wirken. Es kann entspannen, Stress abbauen und für eine kühle Atmosphäre sorgen. Wir werfen diesmal einen Blick auf die Vielfalt der beliebten Farbe und präsentieren Schmuckstücke, mit denen sich der weite Ozean an den Finger zaubern lässt.

Blau ist die Lieblingsfarbe der Deutschen. Fast die Hälfte aller Befragten machten bei einer Umfrage ihr Kreuzchen bei dieser Farbe. Sie soll Ruhe symbolisieren und für Entspannung sorgen. Diese Farbe lässt sich allerdings anders als andere Farbtöne nicht so leicht in eine Schublade stecken: Je nach Intensität hat sie eine komplett andere Wirkung. Blau ist die Farbe des Himmels, der sich von strahlend hell bis dunkelschwarz verfärben kann, und die des Meeres, von frischem Lagunenblau bis zum unergründlichen Graublau eines aufgepeitschten Meeres. Eine Palette an Tönen, die je nach Abtönwert für eine friedvoll-frische oder fast bedrohliche Atmosphäre steht. Generell ist Blau eine kalte Farbe.

Blau in Goethes Farbenlehre
Die Wirkung von Farbe hat übrigens auch Johann Wolfgang von Goethe fasziniert. Er beschäftigte sich unter anderem in seiner Abhandlung zur Farbenlehre intensiv damit und sagte über Blau: „So wie Gelb immer ein Licht mit sich führt, so kann man sagen, daß Blau immer etwas Dunkles mit sich führe. (…) Wie wir einen angenehmen Gegenstand, der vor uns flieht, gern verfolgen, so sehen wir das Blaue gern an, nicht weil es auf uns dringt, sondern weil es uns nach sich zieht.“ Er schrieb Farben zudem unterschiedliche Aspekte zu – Blau verband er mit Verstand.

Nomos Glashütte Club Campus

 Schmuck aus der hauseigenen Goldschmiede
Nicht nur Goethe hat es der Farbton angetan – auch wir arbeiten gern mit blauen Edelsteinen und überlassen ihnen die Hauptrolle, wie bei diesen beiden Schmuckstücken mit einem lagunenblauen Aquamarin. Der Aquamarin hat seinen Namen der Farbe zu verdanken („aqua“ bedeutet auf Latein Wasser und „marina“ Meer) und beeindruckt in unserem Ring aus der Collection Edition mit seiner klaren, frischen Blaufärbung (Aquamarin: 9,94 ct.). Ein extra Funkeln erhält er durch 12 Brillanten, eingefasst ist er in 750/- Weißgold.

Für einen stimmigen Auftritt im beruhigenden Blau passt unser Ohrschmuck aus der Collection Edition Unikat GA11. Bei diesem Unikat begleiten insgesamt 18 Brillanten den wunderbaren Edelstein. Gefasst sind beide Schmuckstücke jeweils in 750/- Weißgold, eine Kombination, die besonders gut zum friedvollen Blau passt und die erfrischend-kühle Ausstrahlung betont.

Bild von Madeleine Niesche mit  Aquamarin-Schmuck. Fotografin: Sarah Reuther

Die TUDOR Black Bay Fifty-Eight 18K mit Gehäuse aus Gelbgold

Die TUDOR Black Bay Fifty-Eight 18K mit Gehäuse aus Gelbgold

Premiere: In diesem Jahr zeigt TUDOR unter seinen Neuheiten das Modell Black Bay Fifty-Eight mit einem Gehäuse aus mattiertem Gelbgold. Taucheruhr und Eleganz? Eine hochkarätige Kombination! Das Manufakturwerk Kaliber MT5400 kann durch den transparenten Gehäuseboden betrachtet werden.

Der Name Black Bay Fifty-Eight 18K bezieht sich selbstverständlich auf das Edelmetall, aus dem das Gehäuse gefertigt ist. Das Modell nimmt im Design Bezug auf bekannte Vorgängermodelle der Manufaktur und ist zugleich ein Symbol hochmoderner Uhrmacherkunst. Mit einem Gehäusedurchmesser von 39 Millimetern ausgestattet, bleibt die Uhr den charakteristischen Proportionen der Modelle aus den 1950er-Jahren treu.

Gold und Grün in edler Kombination

Das matte 18 Karat Gelbgold des Gehäuses findet sich auch in den Zahlen der Lünette und auf dem Zifferblatt wieder. Die „Snowflake“-Zeiger wie auch die applizierten Stundenindizes sind aus dem edlen Metall gefertigt. Das tiefe Goldgrün des Zifferblatts und der Zahlenscheibe der Lünette kontrastieren elegant damit. Die Black Bay Fifty-Eight 18K wird am Textilband getragen, das ebenfalls die beiden Farben aufgreift. Alternativ ist die Uhr mit einem Armband aus braunem Alligatorleder erhältlich Eine gekonnte Kombination eleganter und sportlicher Designelemente machen den Reiz dieser Taucheruhr aus.

Das Uhrwerk im Blick

Der transparente Saphirglasboden ist eine weitere Neuheit, die das Modell bietet. Er gibt den Blick frei auf das als Chronometer zertifizierte Manufakturwerk Kaliber MT5400. Bei seiner Gestaltung standen Robustheit, Haltbarkeit, Zuverlässigkeit und Präzision im Mittelpunkt. Der Rotor aus einem Wolfram-Monoblock ist durchbrochen und satiniert mit sandgestrahlten Details, im typischen Stil der TUDOR Manufakturkaliber. Die Gangreserve von 70 Stunden macht die Uhr „wochenendsicher“. Der Träger kann sie am Freitagabend abnehmen und am Montagmorgen wieder anlegen, ohne sie neu stellen oder aufziehen zu müssen.

Die Macht der Farben: Gelb

Die Macht der Farben: Gelb

Gute-Laune-Macher gesucht? Dann schauen Sie schnell auf etwas Gelbes. Keine andere Farbe hebt unsere Stimmung so sehr, lässt uns so optimistisch sein und bläst Trübsal so einfach davon wie Gelb. Tauchen Sie mit uns ein in die Farbwelt der Sonne.

Sonnenblumengelb, Zitronengelb, Honiggelb – bei vielen löst allein das Lesen dieser Begriffe fröhliche Assoziationen aus. Viele denken an Sommer, Sonne und Sonnenblumen. Es überrascht daher eigentlich kaum, dass in der Farbpsychologie die Farbe für Heiterkeit und Optimismus steht. Sie weckt die Lebensgeister und stimmt uns fröhlich. Wer sich gern gelb kleidet, gilt als selbstbewusst und strahlt Lebensfreude aus. Ein ganzer Raum in gelber Farbe sorgt für eine heitere Atmosphäre. Etwas zarter abgetönt wird Gelb auch als optimale Farbe für das Arbeitszimmer empfohlen.

Farbbäder mit langer Historie
In der Farbtherapie wird jeder Farbe eine bestimmte Stimmung zugeordnet. Dieses Wissen sollen bereits vor mehr als 3000 Jahren die Ägypter genutzt haben und eigens Farbtempel errichtet haben. Jeder Tempel wurde in einer anderen Farbe gehalten, Kranke nahmen wohltuende Farbbäder. Auch heute setzt man zunehmend auf die Wirkung von Farbe. Gelb wird in der medizinischen Farbtherapie beispielsweise bei Mutlosigkeit und Niedergeschlagenheit eingesetzt.

Gelb in anderen Kulturen
In anderen Ländern hat die Farbe noch einen ganz anderen Stellenwert. In China etwa wird sie auch die „Farbe der Kaiser und Könige“ genannt, weil nur diese einst ausschließlich diese Farbe tragen durften. Bis heute ist die Farbe positiv besetzt und steht unter anderem für Weisheit. Auch in Thailand ist Gelb traditionell die Farbe der Monarchie.

Nomos Glashütte Club Campus
Nomos Glashütte Club Campus

Edelsteine in Gelb
Bei den Farbedelsteinen ist die Auswahl leider nicht so üppig, wie man es von anderen Farben kennt. Der wohl bekannteste Edelstein ist der gelb-goldene Citrin. Ebenfalls weitverbreitet ist der gelbe Saphir, den wir in unseren Collectionen meist im Pavé verarbeiten. So wie bei diesen hier gezeigten Ringen aus unserer Collection Mystère. Die 40 beziehungsweise 58 gelben Saphire zieren eine Ringschiene aus 750/- Roségold beim kleineren Modell und 750/- Weißgold bei der größeren Ausführung. Strahlende Brillanten schaffen bei den Gute-Laune-Ringen einen funkelnden Kontrast.

Bei unserem letzten Fotoshooting mit Schauspielerin Madeleine Niesche (Foto: Guido Karp) haben wir sie übrigens gebeten, auch unseren gelben Stimmungsmacher zu präsentieren. Es ist ein fröhliches Ensemble in Sonnengelb geworden, bei dem Ring und Model zugleich um die Wette strahlen.

 

Die TUDOR Black Bay Fifty-Eight 925 mit spezieller Legierung

Die TUDOR Black Bay Fifty-Eight 925 mit spezieller Legierung

Die diesjährigen Neuheiten von TUDOR beinhalten eine echte Überraschung: Das Modell Black Bay Fifty-Eight 925 ist erstmals mit einem Gehäuse aus mattiertem Silber in spezieller Legierung ausgestattet.

Unter Uhrenliebhabern ist die Linie Black Bay Fifty-Eight legendär. Die Taucheruhren nehmen in ihrem Design mit charakteristischen Stilelementen Bezug auf bekannte Vorgängermodelle der Schweizer Manufaktur und verbinden Vintage-Charme mit hochmoderner Uhrmacherkunst.

Mit dem Modell Black Bay Fifty-Eight 925 betritt TUDOR jetzt jedoch ganz neues Terrain. Die Uhr bleibt zwar mit einem Durchmesser von 39 Millimetern den charakteristischen Proportionen der Modelle aus den 1950er-Jahren treu – eine Premiere ist jedoch das Material des Gehäuses: mattiertes, satiniertes Silber in einer eigens entwickelten Legierung. Sie ist ein streng gehütetes Geheimnis und garantiert, dass die Uhr durch die Nutzung nicht beeinträchtigt wird und so besonders lange schön bleibt. Für einen matten Effekt vollständig satiniert, besitzt das Gehäuse eine unerwartet strahlende Brillanz.

Cooles Design

Zifferblatt und Zahlenscheibe der Lünette sind modern in der Farbe Taupe gehalten. Silberne Verzierungen schenken dem Zifferblatt strahlende Akzente, ihren ausdrucksstarken Charakter verleihen der Black Bay Fifty-Eight 925 die berühmten Snowflake-Zeiger, die seit 1969 ein Markenzeichen von TUDOR sind.

Blick aufs Uhrwerk

Eine weitere Neuheit, die das Modell bietet, ist der transparente Saphirglasboden. Er gibt den Blick frei auf das als Chronometer zertifizierte Manufakturwerk Kaliber MT5400. Der Rotor aus einem Wolfram-Monoblock ist durchbrochen und satiniert mit sandgestrahlten Details, im typischen Stil der TUDOR Manufakturkaliber.

Die Macht der Farben: Grün

Die Macht der Farben: Grün

In unserer neuen Serie stellen wir Ihnen Sommerfarben vor und wie sie auf uns wirken. Wir beginnen mit der Farbe des Lebens, Grün, und erklären, warum sie uns so entspannt.

In den Sommermonaten erfreuen wir uns neben Licht und Wärme auch an den satten Farben in der Natur. Sommerblumen im Garten und in Parks stehen in voller Blüte, an Feldrändern strahlen Mohn und Kornblumen um die Wette. Eine Wohltat für die Seele – denn laut Farbpsychologie beeinflussen Farben unsere Stimmung und unser Wohlbefinden. In unserer Goldschmiede umgeben wir uns ebenfalls gerne mit Farbedelsteinen und möchten in unserer neuen Serie die schönsten Sommerfarben vorstellen – und wie sie auf uns wirken. Dazu zeigen wir Schmuckstücke aus unseren Collectionen, die zur jeweiligen Sommerfarbe passen. Den Auftakt macht Grün, die Farbe des Lebens.

Pure Vitalität

Grün ist die Farbe der Hoffnung, wie man landläufig sagt. Und nimmt dabei womöglich Bezug auf lange zurückliegende Erfahrungen: Denn wenn nach einem kargen, langen Winter das frische Grün aus der Erde lugte, bedeutete das den Beginn von Wachstum und den Ausblick auf die nächste Ernte. Das Wort stammt vom althochdeutschen „gruoni“ ab und bedeutet ‚wachsen, sprießen, grünen‘. Die Farbe Grün lässt uns daher bis heute an den Frühling denken, an Natur und Fruchtbarkeit.

Nomos Glashütte Club Campus
Nomos Glashütte Club Campus

Wirkung der Farbe

In der Farbpsychologie wird Grün eine beruhigende Wirkung zugesprochen. Es soll gegen Stress wirken und Anspannungen lindern. Es fördert die Harmonie, Konzentrationsfähigkeit und Kreativität. Die Wirkung der Farbe wird auch bei medizinischen Farbtherapien eingesetzt und kann helfen, Schlafstörungen, Nervosität und Gereiztheit zu reduzieren. Grün kann das Immunsystem stärken und den Blutdruck regulieren. Auch Gartentherapien und Waldbaden sowie der Trend zum Urban Jungle mit Zimmerpflanzen in Wohnräumen setzen auf den beruhigenden Effekt der vitalen Farbe.

Edelsteine in Grün

In der Welt der Edelsteine sind grüne Variationen relativ häufig zu finden. Am bekanntesten und wertvollsten ist hier sicher der grüne, seltene Jadeit, auch als Jade bekannt. Es gibt aber auch Saphire, Amethyste oder gar Diamanten in wundervollen Grüntönen sowie Turmaline oder Kiwi-Topase.

Grüne Schmuckstücke aus der Goldschmiede Hofacker

Beim Fassen von Edelsteinen spielt die Legierung eine wichtige Rolle. Bei dem hier gezeigten Anhänger aus der HOFACKER Edition etwa haben wir einen wundervollen türkisgrünen Namibia-Turmalin (12,26 ct.) in Weißgold gefasst, wodurch das intensive Strahlen des türkisgrünen Steins der höchsten Güte noch besser zur Geltung kommt. Dank des Fancy-Schliffs wirkt es, als würde er nahezu leuchten. 30 Brillanten sorgen zudem für einen strahlenden Kontrast. Auch Schauspielerin Madeleine Niesche (Foto: Guido Karp) schmückt sich übrigens gern mit farbigen Edelsteinen und präsentiert unser Unikat, das sich bestens als Ihr ganz persönlicher Hoffnungsträger eignet.

Die TUDOR Black Bay Ceramic ist ein Uhren-Traum in Mattschwarz

Die TUDOR Black Bay Ceramic ist ein Uhren-Traum in Mattschwarz

Die Black Bay Ceramic ist nicht irgendeine weitere Black Bay. Sie besticht nicht nur durch ihre lässige Optik in Mattschwarz, sondern ist gleichzeitig die erste TUDOR mit METAS-Zertifikat.

Die neue TUDOR Black Bay Ceramic ist endlich da. Bei der Formgebung gibt es wenig Überraschungen. Die klassische Form der Black Bay mit dem charakteristischen Snowflake-Zeiger weiß wie gewohnt zu überzeugen. Die qualitative Anmutung und Verarbeitung sind – wie man es von TUDOR kennt – über jeden Zweifel erhaben. Aber da hören die Gemeinsamkeiten mit anderen Modellen auch schon auf.

Selbstbewusster und lässiger Auftritt

Bei der Black Bay Ceramic handelt es sich nämlich bei genauerem Hinsehen um eine komplett überarbeitete Uhr. Beginnen wir beim Gehäuse. Das trendige schwarze Gehäuse wurde aus einem Keramik-Monoblock gefräst und ist fast vollständig mattiert. Lediglich einige schmale Kanten strahlen hochglanzpoliert, sorgen so für spannende Reflexe und unterstützen den selbstbewussten Auftritt.

Selbstbewusst ist auch die Lünette. Auch hier beschränkt man sich farblich – wie soll es anders sein – auf Schwarz. Die Graduierung ist eingeprägt und unterstützt so das robuste Erscheinungsbild der Uhr, die mit einem schwarzen Armband aus Leder und Kautschuk geliefert wird. Ein schwarzes Textilband mit cremefarbenem Streifen liegt dem Etui bei und bringt zusätzliche Abwechslung ans Handgelenk. Lediglich die Indizes und Zeiger sorgen mit ihrer Leuchtmasse in Off-White für ein wenig Kontrast.

Technisch weit vorn, und das zertifiziert

Bleibt also das Uhrwerk. Und wie sollte es anders sein, auch das ist – wie man durch den transparenten Gehäuseboden erkennen kann – in Schwarz gehalten. Das ist aber nicht die einzige Innovation, die mit der Black Bay Ceramic Einzug hält. Spannender ist die METAS-Zertifizierung. Die Black Bay Ceramic ist schließlich die erste Uhr von TUDOR, die damit ausgezeichnet wurde.

Die Zertifizierung bescheinigt dem Modell nicht nur eine hohe Ganggenauigkeit, sondern auch besondere Eigenschaften im Bereich der Magnetfeldresistenz, der Wasserdichtigkeit und der Gangreserve. Diese liegt immerhin bei beachtlichen 70 Stunden. Gut zu wissen also, dass man die Black Bay Ceramic auch mal übers Wochenende liegen lassen kann. Wir stellen uns nur die Frage: Will man das?