Die neue TUDOR Pelagos 39 – sportlich, schick und wohlproportioniert

Die neue TUDOR Pelagos 39 – sportlich, schick und wohlproportioniert

TUDOR präsentiert überraschend eine weitere Neuheit in diesem Jahr: die Pelagos 39. Sie ist alltagstauglicher als ihre Vorgängermodelle dank schlanker Proportionen und einer schicken Ästhetik. Gleichzeitig bietet sie vielseitige Funktionen einer professionellen Taucheruhr. Eine Pelagos für jede Gelegenheit – an Land und im Wasser.

Mit der neuen Pelagos 39 führt die Schweizer Uhrenmanufaktur TUDOR ihren Trend zu kleineren Uhrenmodellen fort. 39 Millimeter misst das Gehäuse dieser neuen Taucheruhr, wie zuvor auch bereits das der Black Bay Fifty-Eight, der Black Bay 39 S&G, der Black Bay Pro und der Ranger. Doch nicht nur der Durchmesser, auch die vergleichsweise geringe Höhe von 11,8 Millimetern sorgt für einen verbesserten Tragekomfort im Alltag. Insgesamt hat TUDOR mit dieser Neuheit eine wohlproportionierte Taucheruhr geschaffen, die den einzigartigen Pelagos Charme mit urbaner Raffinesse verbindet.

Ein harmonisch gestaltetes Zifferblatt mit markanter Leuchtkraft
Die Pelagos 39 besticht durch ihr aufgeräumtes zweifarbiges Design, das alles andere als langweilig ist. Die satinierten Oberflächen des schwarzen Zifferblatts und der schwarzen Keramikzahlenscheibe der Lünette sind mit einem Sonnenschliff versehen, der einen dezenten Glanz erzeugt. Im Kontrast dazu sind die Indizes, die mit einer Leuchtmasse versehenen „Snowflake“-Zeiger und die ebenfalls mit einer Leuchtmasse versehene 60-Minuten-Skala in Weiß gestaltet. Einzig der kirschrote Pelagos Schriftzug auf der 6-Uhr-Position sorgt für einen kräftigen Farbakzent.

Ein weiteres imposantes Merkmal der Pelagos 39 ist das moderne Design der Stundenindizes. Sie sind in leuchtender Monoblock-Keramik gefertigt. Durch die Dreidimensionalität, die zu einer vergrößerten Oberfläche führt, besitzen sie eine intensive Leuchtkraft, sodass die Uhr unter Wasser und bei Nacht perfekt abgelesen werden kann.   

Die graduierte Lünette ist in eine Richtung drehbar – eine wichtige Funktion für eine Taucheruhr. Die erste Viertelstunde der Stundenskala ist mit Minutenmarkierungen versehen. Ein weiterer Vorteil der Lünette, der funktional und ästhetisch zugleich ist, ist ihre besondere Griffigkeit. Um die zu erreichen, wurde sie etwas größer gestaltet, sodass sie leicht über den Mittelteil des Gehäuses hinausragt. Zusätzlich ist ihr Außenrand gezackt.

Eine klassische Taucheruhr mit vielseitigen Funktionen
Mit dieser neuen Pelagos 39 richtet TUDOR sich nicht an Spezialtauchkräfte oder Extremtaucher, wie es bei den Vorgängermodellen der Fall gewesen ist, sondern an eine breite Masse erfahrener Taucher, die eine vielseitige Sportuhr mit klassischen Tauchfunktionen bevorzugen.

Die Pelagos 39 ist bis zu einer Tiefe von circa 200 Metern wasserdicht und genügt damit den Anforderungen der meisten professionellen Taucher. Die verschraubbare Aufzugskrone ist von einem spitz zulaufenden Kronenschutz umgeben, der ein versehentliches Öffnen verhindert. Im Inneren des satinierten Gehäuses schlägt das Herz der Pelagos 39 – das COSC-zertifizierte Manufakturwerk Kaliber MT5400. Neben seiner besonderen Robustheit und Präzision bietet es eine äußerst komfortable Gangreserve von circa 70 Stunden.

Wie auch alle Vorgängermodelle ist die Pelagos 39 aus Titan Grad 2 hergestellt. Das satinierte Finish und der dunkle Farbton des Titans tragen maßgeblich zum eleganten Erscheinungsbild bei. Doch nicht nur aus optischer Sicht ist dieser Werkstoff begehrt. Sein größter Vorteil liegt in seinem geringen Gewicht bei gleichzeitig hoher Robustheit. Zum Vergleich: Titan ist nur etwa halb so schwer wie Edelstahl und fast ebenso robust. Außerdem ist Titan widerstandsfähig gegen Salz- und Süßwasser – und damit perfekt für den Einsatz unter Wasser geeignet. Einzig die Bearbeitung ist aufgrund der Beschaffenheit des Materials etwas anspruchsvoller – eine hervorragende Gelegenheit für TUDOR, die handwerklichen Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.

Titanarmband plus zusätzliches Kautschukband
Die Pelagos 39 wird standardmäßig mit zwei Armbändern ausgeliefert. Das Titanband ist passend zum Gehäuse ebenfalls satiniert und führt das Design der Uhr harmonisch fort. Es wird mit einer „T-fit“-Schließe verschlossen, die einen hohen Tragekomfort bietet, da sie über eine integrierte Verlängerungsfunktion verfügt. Dadurch lässt sich das Armband leicht an unterschiedliche Handgelenkgrößen anpassen. Damit die Uhr auch über den Taucheranzug passt, ist eine weitere Tauchverlängerung von 25 Millimetern integriert.

Das zusätzlich mitgelieferte Kautschukband ist mit einer Stiftschließe versehen und bietet eine integrierte Tauchverlängerung von insgesamt 110 Millimetern. Das sorgt für sicheren Halt auch bei besonders dicken Taucheranzügen.

Möchten Sie mehr über die neue Pelagos 39 erfahren? Dann nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf! Wir sind offizieller TUDOR Fachhändler und beraten Sie gern. In Koblenz erreichen Sie uns per Telefon unter der Nummer 0261-12202 oder per E-Mail: koblenz@goldschmiede-hofacker.de. In Trier lautet unsere Telefonnummer 0651-9120977, und die E-Mail-Adresse ist trier@goldschmiede-hofacker.de. Selbstverständlich freuen wir uns auch immer über Ihren persönlichen Besuch in einem unserer Geschäfte.

Oyster Perpetual Cosmograph Daytona – Geschaffen für den Rennsport

Oyster Perpetual Cosmograph Daytona – Geschaffen für den Rennsport

Oyster Perpetual Cosmograph Daytona

Geschaffen für den Rennsport

Schon aufgrund seines Namens und seiner Funktionen ist der Oyster Perpetual Cosmograph Daytona auf ewig mit der Welt des Automobilrennsports verbunden und spielt sechs Jahrzehnte nach seiner Einführung bei den Sportchronographen noch immer in einer eigenen Klasse.

Das 1963 vorgestellte symbolträchtige Modell Cosmograph Daytona war auf die Ansprüche von Profis des Automobilrennsports zugeschnitten. Dieser inzwischen legendäre Chronograph verfügt über eine Lünette mit Tachymeterskala und ein mechanisches Hochleistungsmanufakturwerk – das ideale Instrument zur Messung von Zeitabständen und zur Bestimmung von Durchschnittsgeschwindigkeiten.

SINNBILD FÜR GESCHWINDIGKEIT

Auf dem Cosmograph Daytona ist die abgelaufene Zeit in Stunden- und Minutenschritten über die Totalisatoren auf der 9-Uhr-Position beziehungsweise auf der 3-Uhr-Position des Zifferblatts ablesbar. Ein zusätzlicher, im Zentrum angebrachter Zeiger mit pfeilförmiger Spitze zeigt die abgelaufenen Sekunden auf der Tachymeterskala des Lünettenumfangs an.

Auf der Tachymeterskala der aus Metall oder technischer Keramik gefertigten Lünette des Cosmograph Daytona lassen sich Durchschnittsgeschwindigkeiten über eine vorher bestimmte Distanz in Abhängigkeit von der gemessenen Zeit bestimmen. Somit wird sie zu einem perfekten Instrument, um Geschwindigkeiten bis zu 400 Einheiten pro Stunde zu messen, ob es sich nun um Kilometer, Meilen oder sonstige Maßeinheiten handelt.

DER CHRONOGRAPH FÜR DIE RENNSTRECKE

Der Cosmograph Daytona ist mit dem Kaliber 4130 ausgestattet, einem vollständig von Rolex entwickelten und hergestellten mechanischen Chronographenwerk mit automatischem Aufzugsmechanismus. Es verfügt über eine Gangreserve von circa 72 Stunden. Die Anzahl der Komponenten für die Chronographenfunktion konnte erheblich verringert werden, wodurch die Zuverlässigkeit entsprechend verbessert wurde. Die Chronographenfunktion wird durch ein Chronographenwerk mit Schaltrad und vertikaler Kupplung aktiviert. Dieses ermöglicht einen verzögerungsfreien und extrem präzisen Start der Zeitmessung.

ZERTIFIZIERT ALS CHRONOMETER DER SUPERLATIVE

Wie alle Armbanduhren von Rolex verfügt der Cosmograph Daytona über die Zertifizierung „Chronometer der Superlative“. Das exklusive Prädikat bescheinigt, dass jede Armbanduhr vor dem Verlassen der Uhrenmanufaktur eine Reihe von Tests bestanden hat, die von Rolex in eigenen Labors sowie nach eigenen Kriterien durchgeführt werden. Das grüne Siegel, mit dem jede Rolex Uhr versehen ist, bürgt für den Status „Chronometer der Superlative“ und ist mit einer internationalen Fünfjahresgarantie verbunden.

DER ORT, DIE LEGENDE

Der Cosmograph Daytona ist untrennbar mit der Welt des Automobilrennsports verbunden. Die Armbanduhr ist eine Verbeugung vor Daytona Beach in Florida, das sich im frühen 20. Jahrhundert zum Mekka für Geschwindigkeits- und Rennsportbegeisterte entwickelte. Zwischen 1903 und 1935 erlangte der harte Sandstrand von Daytona Berühmtheit als idealer Ort für immer neue Geschwindigkeitsrekorde. Nicht weniger als 80 offizielle Rekorde wurden hier aufgestellt, darunter 14 Landgeschwindigkeitsrekorde.

Rolex ist seit der Eröffnung des Daytona International Speedway® 1959 offizieller Zeitgeber dieses Kurses. Als Ausdruck der engen Beziehung zu der amerikanischen Rennstrecke nannte Rolex sein neues Modell einige Jahre darauf Cosmograph Daytona.

Seit Jahrzehnten engagiert sich die Marke zunehmend im Motorsport. Die Unterstützung erstreckt sich auf führende Rennfahrer und Veranstaltungen weltweit. Der Cosmograph Daytona verkörpert seit jeher die besondere Verbindung zwischen Rolex und dem Automobilrennsport.

Entdecken Sie die Cosmograph Daytona in unserem Fachgeschäft

Der Verkauf einer Rolex ist ausschließlich den offiziellen Fachhändlern vorbehalten. Mit großer Kompetenz und technischem Fachwissen helfen sie Ihnen dabei, die Rolex zu finden, die Ihnen ein Leben lang Freude bereitet.

Armschmuck für den goldenen Herbst

Armschmuck für den goldenen Herbst

Im Herbst wandelt sich nicht nur die Natur, auch wir Menschen verändern uns. Wir passen unser Outfit an die neue Jahreszeit an, tragen andere Farben und wählen Schmuckstücke, die zur Kleidung und zur Natur passen – wie zum Beispiel der Armschmuck aus unserer Goldschmiede.

Wir verabschieden uns vom Sommer und begrüßen den Herbst, eine Jahreszeit die es wie keine andere versteht zu verzaubern. Sie bietet eine wahre Farbenpracht von sanften Pastelltönen bis leuchtende Rottöne und die tiefstehende Sonne verleiht der Landschaft einen goldenen Schimmer. Kein Wunder also, dass der Herbst auch goldener Herbst genannt wird.

In dieser wunderbaren Jahreszeit ist unser Armschmuck ein ideales Accessoire. Der sanfte Glanz der Goldtöne passt ebenso zu Kleidung in dunklen Farben wie zu intensiv leuchtenden Herbstfarben und verleiht jedem Outfit – ob lang- oder kurzärmelig – einen Hauch von Eleganz.

Cosy Halo Armschmuck – so sanft und glänzend wie die Herbstsonne
Unser Armschmuck aus der HOFACKER Collection Cosy Halo kommt im Schein der herbstlichen Sonnenstrahlen wunderbar zur Geltung. Er ist aus feinstem 750er Gold gearbeitet und sowohl in Weiß- als auch in Roségold erhältlich. Für ein besonderes Funkeln sorgen insgesamt 265 Brillanten, mit denen wir jeden Armreif besetzt haben. Die unorganisierte Platzierung, die fast wie vom Herbstwind verwirbelt wirkt, betont die Individualität der einzelnen Edelsteine.

Möchten Sie mehr über unseren zauberhaften Armschmuck oder weitere herbstliche Schmuckstücke aus unseren Collectionen erfahren? Dann sprechen Sie uns gerne an! In Koblenz erreichen Sie uns telefonisch unter der Nummer 0261-12202 oder per E-Mail: koblenz@goldschmiede-hofacker.de. In Trier lautet unsere Telefonnummer 0651-9120977, und die E-Mail-Adresse ist trier@goldschmiede-hofacker.de. Selbstverständlich freuen wir uns auch immer über Ihren persönlichen Besuch in einem unserer Geschäfte. 

Oyster Perpetual Submariner – Die Referenz unter den Taucheruhren

Oyster Perpetual Submariner – Die Referenz unter den Taucheruhren

Oyster Perpetual Submariner

Die Referenz unter den Taucheruhren

Als Urform der Taucheruhr verkörpern die Oyster Perpetual Submariner und die Oyster Perpetual Submariner Date die historische Verbindung zwischen Rolex und der Welt der Tiefseeforschung.

Die 1953 eingeführte Submariner war die erste Taucheruhr, die bis zu einer Tiefe von 100 Metern wasserdicht war. Die Submariner Date – mit Datumsanzeige zusätzlich zur Anzeige der Uhrzeit – wurde 1969 präsentiert. Die Wasserdichtheit beider Modelle wurde später bis zu einer Tiefe von 300 Metern erhöht. Sie erwiesen sich als robuste Armbanduhren, die im Laufe der Zeit nach dem Meer auch das Festland eroberten, wo sie sich bei vielen Sport- und Freizeitaktivitäten großer Beliebtheit erfreuten.

FÜR DIE BEDÜRFNISSE VON TAUCHERN KONZIPIERT

Als unverzichtbares Instrument für das Überleben unter Wasser richtet sich das Design der Submariner vollkommen an den praktischen Bedürfnissen von Tauchern aus. Das Modell wurde ständig weiterentwickelt und mit Eigenschaften versehen, die die Uhr immer funktioneller machten.

Mit ihrem 41-mm-Oyster-Gehäuse, dem markanten Zifferblatt mit großen, lange nachleuchtenden Indizes und Zeigern, der in eine Richtung drehbaren Lünette und dem Oyster-Band gehören die Submariner und die Submariner Date zu den unverwechselbarsten Armbanduhren schlechthin. Die graduierte Cerachrom-Zahlenscheibe aus Hightech-Keramik, der Schlüssel zu ihrer Funktionalität, trägt auch zur Einzigartigkeit dieser Armbanduhren bei. Auf der 60-Minuten-Graduierung können die Taucher ihre Tauchzeit genau ablesen.

ZUVERLÄSSIGKEIT, ROBUSTHEIT UND FUNKTIONALITÄT

Das Oyster-Gehäuse der Submariner und der Submariner Date ist bis zu einer Tiefe von 300 Metern garantiert wasserdicht. Die mit einem dreifachen Dichtungssystem ausgestattete, fest mit dem Gehäuse verschraubbare Triplock-Aufzugskrone ist ein Garant für maximale Wasserdichtheit.

Das Oyster-Band zeichnet sich aus durch Robustheit und Tragekomfort und verfügt über eine Oysterlock-Sicherheitsfaltschließe, die unbeabsichtigtes Öffnen verhindert, sowie über das Rolex Glidelock-Verlängerungssystem, mit dem die Länge des Armbands ohne Einsatz jeglicher Werkzeuge eingestellt werden kann.

Die Submariner und die Submariner Date sind mit dem Kaliber 3230 bzw. dem Kaliber 3235 ausgestattet, zwei vollständig von Rolex entwickelten und hergestellten mechanischen Uhrwerken mit automatischem Aufzugsmechanismus. Die Kaliber zeichnen sich aufgrund ihres Aufbaus, ihrer Fertigung und der integrierten Innovationen durch exzellente Leistungen in puncto Präzision und Zuverlässigkeit aus. Beide Manufakturwerke können mit einer Gangreserve von circa 70 Stunden aufwarten.

Zertifizierung als Chronometer der Superlative

Wie alle Zeitmesser von Rolex verfügen die Armbanduhren der Submariner Modelllinie über die Zertifizierung „Chronometer der Superlative“. Das Prädikat bescheinigt, dass jede Uhr vor dem Verlassen der Uhrenmanufaktur eine Reihe von Tests bestanden hat, die von Rolex in eigenen Labors durchgeführt werden. Ein grünes Siegel bürgt für den Status „Chronometer der Superlative“ und ist mit einer internationalen Fünfjahresgarantie verbunden.

SCHLÜSSEL ZU DEN TIEFEN DER MEERE

Speziell für die Unterwasserforschung und das Tiefseetauchen konzipiert, Als die Armbanduhr das erste Mal aus den Rolex Ateliers kam, wurde sie umgehend von zahlreichen Pionieren des professionellen Tiefseetauchens, die von der Marke gebeten wurden, die Uhr zu testen, mit großer Begeisterung aufgenommen. Einer von ihnen war Dimitri Rebikoff, ein französischer Ingenieur und Unterwasserfotograf.

IIn seinem Bericht von 1953 schrieb Rebikoff: „Diese Armbanduhr hat unter Tauchbedingungen, die extrem hart und für das eingesetzte Material besonders mörderisch waren, stets zu unserer absoluten Zufriedenheit funktioniert, sich aber auch als unentbehrliches Hilfsmittel für jeden Tauchgang mit Drucklufttauchgerät erwiesen.“

Entdecken Sie die Submariner in unserem Fachgeschäft

Der Verkauf einer Rolex ist ausschließlich den offiziellen Fachhändlern vorbehalten. Mit großer Kompetenz und technischem Fachwissen helfen sie Ihnen dabei, die Rolex zu finden, die Ihnen ein Leben lang Freude bereitet.

Oyster Perpetual Explorer: Erforschung der Grenzbereiche der Erde

Oyster Perpetual Explorer: Erforschung der Grenzbereiche der Erde

Oyster Perpetual Explorer

Erforschung der Grenzbereiche der Erde

Die Oyster Perpetual Explorer und Oyster Perpetual Explorer II entstanden aus der privilegierten Beziehung, die Rolex schon immer mit der Welt der Erforschung und Entdeckung verband. Am Handgelenk von Pionieren drangen sie in Gegenden vor, in die sich nur wenige Menschen wagen. Die Marke nutzte die reale Welt als Testgelände für diese Armbanduhren, indem sie viele Jahre lang Berg-, Polar- und Höhlenforschungsexpeditionen ausstattete. Kühne Forscher, Bergsteiger und Wissenschaftler haben die Zuverlässigkeit der Uhren in den unwirtlichsten Gegenden und unter widrigsten Bedingungen auf die Probe gestellt.

Seit den 1930er-Jahren stattete Rolex zahlreiche Expeditionen mit Oyster Perpetual Armbanduhren aus. Das Feedback der Expeditionsteilnehmer wurde für die Entwicklung der als Kategorie „Professional“ bekannten Funktionsuhren ausgewertet. Zu ihnen gehören die Modelle Explorer und Explorer II. Rolex Armbanduhren waren bei einigen der größten Abenteuer der Menschheit mit dabei, so etwa 1953 auf der Expedition von Sir John Hunt zum Mount Everest, bei der Sir Edmund Hillary und Tensing Norgay als Erste erfolgreich den höchsten Gipfel der Welt bestiegen.

Geschaffen für die Welt der Erforschung und Entdeckung

Die 1953 eingeführte Explorer besticht durch ihr schlichtes Design, ein sehr gut ablesbares schwarzes Zifferblatt mit großen Indizes sowie den für das Modell typischen Ziffern 3, 6 und 9. Sie ist eine Funktionsuhr, geschaffen, um die Uhrzeit in allen Situationen anzuzeigen. Auch im Dunkeln bleibt das Zifferblatt dank der Chromalight-Anzeige optimal ablesbar. Heute besitzt die Explorer mit 36 mm Durchmesser die Größe des Originalmodells.

1971 wurde die Explorer II eingeführt. Als Nachfolgemodell der Explorer setzt sie die privilegierte Beziehung fort, die Rolex und die Welt der Erforschung und Entdeckung miteinander verbindet. Mit ihrem zusätzlichen orangefarbenen 24 Stunden-Zeiger und der Lünette mit 24 Stunden-Graduierung ermöglicht die Explorer II eine eindeutige Unterscheidung zwischen Tag- und Nachtzeit. Diese Option erweist sich als besonders nützlich in Bereichen, wo die Unterscheidung zwischen den Stunden des Tages und der Nacht schwierig ist – wie etwa in den Polarregionen zu bestimmten Jahreszeiten oder unter der Erde – oder um die Uhrzeit in einer zweiten Zeitzone abzulesen.

Extremen Bedingungen standhalten

Die Armbanduhren der Modelllinie Explorer wurden kontinuierlich weiterentwickelt, damit sie die Bedürfnisse von Forschern und Entdeckern optimal erfüllen konnten. Immer robuster. Immer besser ablesbar. Die Explorer ist in Edelstahl Oystersteel oder in Rolesor gelb (einer Kombination aus Edelstahl Oystersteel und Gelbgold) erhältlich, während die Explorer II exklusiv aus Edelstahl Oystersteel gefertigt ist. Der eigens von Rolex entwickelte Edelstahl Oystersteel ist eine einzigartige Legierung von ausgezeichneter Korrosionsbeständigkeit.

Beide Modelle sind mit dem Oyster-Band versehen, einem dreireihigen Armband, das sich durch seine Robustheit auszeichnet. Es ist mit einer von Rolex entwickelten und patentierten Oysterlock-Sicherheitsfaltschließe ausgestattet, die versehentliches Öffnen verhindert, und verfügt außerdem über die von der Marke entwickelte Easylink-Verlängerung, mit der es auf einfache Weise um circa 5 mm erweitert werden kann.

Die Explorer ist mit dem Kaliber 3230 und die Explorer II mit dem Kaliber 3285 ausgestattet. Beide Kaliber sind vollständig von Rolex entwickelte und hergestellte mechanische Uhrwerke mit automatischem Aufzugsmechanismus. Sie besitzen eine Gangreserve von circa 70 Stunden.

Zertifizierung als Chronometer der Superlative

Wie alle Armbanduhren von Rolex verfügen die Explorer und die Explorer II über die Zertifizierung „Chronometer der Superlative“. Dieses Prädikat bescheinigt, dass jede Armbanduhr vor dem Verlassen der Uhrenmanufaktur eine Reihe von Tests bestanden hat, die von Rolex in eigenen Labors sowie nach eigenen Kriterien durchgeführt werden. Das grüne Siegel, mit dem jede Rolex Uhr versehen ist, bürgt für den Status „Chronometer der Superlative“ und ist mit einer internationalen Fünfjahresgarantie verbunden.

Entdecken Sie die Explorer in unserem Fachgeschäft

Der Verkauf einer Rolex ist ausschließlich den offiziellen Fachhändlern vorbehalten. Mit großer Kompetenz und technischem Fachwissen helfen sie Ihnen dabei, die Rolex zu finden, die Ihnen ein Leben lang Freude bereitet.

EINE REISE IN DIE WELT VON ROLEX

EINE REISE IN DIE WELT VON ROLEX

Rolex  Philosophie

EINE REISE IN DIE WELT VON ROLEX

Hans Wilsdorf war fest überzeugt von der Fähigkeit des Menschen, Innovation und Exzellenz hervorzubringen. Mehr als einhundert Jahre nach Gründung der Uhrenmarke ist der Geist des Gründers präsenter denn je – von der Fertigung der Armbanduhren bis hin zum vielfältigen Engagement von Rolex auf der ganzen Welt.

Rolex vereint unter einem Dach eine Vielzahl unterschiedlicher Berufe, in denen Frauen und Männer arbeiten, die jeweils Experten in ihrem Bereich sind.

STREBEN NACH EXZELLENZ

Die Geschichte von Rolex war von Beginn an gekennzeichnet von dem Streben nach Perfektion und dem Wunsch, unablässig in neue Dimensionen vorzustoßen.

„DIE HINDERNISSE SCHIENEN VORERST UNÜBERWINDBAR.“

Zu Beginn des letzten Jahrhunderts war ein damals in London niedergelassener visionärer Unternehmer dabei, sich allein mit der Kraft seines Willens gegen alle Widrigkeiten durchzusetzen. Worin bestand die Herausforderung? In der damaligen Welt der Uhrmacherei ein noch unbekanntes Markenzeichen bekanntzumachen: Rolex. Ein völlig neuer – 1908 erfundener – Name, der innerhalb weniger Jahrzehnte zu einer der bekanntesten Marken der Welt werden sollte. Die Hindernisse schienen vorerst unüberwindbar: So erinnerte sich Hans Wilsdorf in seinen Memoiren an die Anfänge seines Unternehmens. Der Unternehmer besaß zu jener Zeit nicht viel, verfügte hingegen aber über ein unschätzbares Potential: Er hatte eine Vision, Beharrlichkeit und außergewöhnliche Leistungskraft. Hans Wilsdorf, der mit 12 Jahren zur Vollwaise geworden war und nichts weiter besaß als seine Entschlossenheit, alle Hindernisse zu überwinden, erfand dann die erste wasserdichte Armbanduhr der Welt mit rotorbetriebenem automatischen Selbstaufzugsmechanismus Perpetual-Rotor. Eine Armbanduhr, die heute zur Referenz in puncto Qualität und Prestige geworden ist.

„Zu kompliziert, zu empfindlich, zu ungeeignet“, hatte man ihm bis dahin unablässig wiederholt. Dank seinen festen Überzeugungen gewann Hans Wilsdorf dennoch die gewagte Wette, die Rolex Armbanduhr – die Oyster Perpetual – als Archetyp der wasserdichten, ganggenauen und robusten Armbanduhr durchzusetzen, die in der Lage ist, jeder Situation standzuhalten.

Hans Wilsdorf war aber nicht nur der Visionär, der den Rolex Armbanduhren ihre grundlegenden technischen und ästhetischen Eigenschaften verlieh. Sein beständiges Streben nach Perfektion ging auch einher mit außerordentlicher Großzügigkeit und unerschütterlichem Vertrauen in den Menschen.

Die Unternehmenskultur basiert vor allem auf menschlichen Werten, die Know-how und Sozialkompetenz in den Mittelpunkt der verschiedenen Tätigkeiten stellen.

Rolex vereint unter einem Dach eine Vielzahl unterschiedlicher Berufe, in denen Frauen und Männer arbeiten, die jeweils Experten in ihrem Bereich sind. Die Uhrenmarke hat die Kontrolle über alle wesentlichen Komponenten – vom Guss der Goldlegierungen bis hin zu der Bearbeitung, Montage und Endausführung aller Bestandteile von Uhrwerk, Gehäuse, Zifferblatt und Armband und nicht zuletzt dem Fassen von Edelsteinen. Rolex stellt außerdem durch sein außergewöhnliches Kundendienstnetz und den einmaligen Kundenservice sein gesamtes Know-how überall auf der Welt zur Verfügung.

VIELFÄLTIGES KNOW-HOW UNTER EINEM DACH

Rolex ist eine unabhängige vertikalisierte Uhrenmanufaktur, die über einen Produktionsapparat mit breit gefächertem Know-how verfügt. Uhrmacher, Ingenieure, Designer und andere Spezialisten arbeiten bei der Konstruktion und der Fertigung der Uhren eng zusammen.

Um den Fortbestand seines Know-hows zu gewährleisten, besitzt Rolex ein eigenes, in seiner Art einzigartiges Schulungszentrum. Das in Genf gelegene Zentrum steht im Dienst der Nachwuchsförderung und Personalentwicklung, bietet Weiterbildungsmaßnahmen für die Mitarbeiter und Manager des Unternehmens an und übernimmt die Ausbildung der Lehrlinge. Als Ort für Wissens- und Erfahrungstransfer besteht seine Aufgabe darin, die personelle Kontinuität entsprechend den Werten der Uhrenmarke zu sichern.

EINE ARMBANDUHR WIE KEINE ANDERE

Die Oyster Perpetual Kollektion baut auf dem Erfolg des Originalmodells der Oyster auf, das 1926 von Rolex patentiert und präsentiert wurde.

Als erste wasserdichte Armbanduhr der Welt spielte die Oyster eine Pionierrolle bei der Entwicklung der modernen Armbanduhr. Im Laufe der Jahre folgten zahlreiche weitere Innovationen – wie der automatische Selbstaufzugsmechanismus Perpetual-Rotor (1931) –, die dazu beitrugen, die Identität der Modelle dieser Kollektion zu prägen und die ausgezeichnete Reputation von Rolex zu begründen, die unter anderem auf der chronometrischen Präzision seiner Armbanduhren und ihrer Zuverlässigkeit beruht.

Die Oyster wurde nach und nach in einer Kollektion von Modellvarianten angeboten, die neue Funktionalitäten und innovative Technologien einbezogen. Die grundlegenden Attribute dieses Archetyps der modernen Armbanduhr finden sich in allen Modellen wieder. Die Kollektion umfasst zwölf Modelllinien, die sich auf zwei Kategorien verteilen: klassische Armbanduhren wie die Datejust und die Day Date sowie Professional Armbanduhren wie die Explorer und die GMT Master II.

Die Uhrenmarke war bahnbrechend in der Entwicklung der Armbanduhr und kann auf etliche bedeutende Innovationen in der Uhrmacherkunst zurückblicken. Im Laufe seines Bestehens hat Rolex über 500 Patente angemeldet.

Entdecken Sie ROLEX in unserem Fachgeschäft

Der Verkauf einer Rolex ist ausschließlich den offiziellen Fachhändlern vorbehalten. Mit großer Kompetenz und technischem Fachwissen helfen sie Ihnen dabei, die Rolex zu finden, die Ihnen ein Leben lang Freude bereitet.

ROLEX UND DIE US OPEN: ELEKTRISIERENDE ATMOSPHÄRE

ROLEX UND DIE US OPEN: ELEKTRISIERENDE ATMOSPHÄRE

Rolex und Tennis

ROLEX UND DIE US OPEN: ELEKTRISIERENDE ATMOSPHÄRE

Die US Open stellen das letzte Grand Slam®-Turnier der Tennissaison dar. Als herausragender Partner des internationalen Tennis steht Rolex seit 2018 in Verbindung mit dieser Veranstaltung.

Das 1881 erstmals ausgetragene Turnier wird seit 1978 auf dem Hartplatz von Flushing Meadows, New York, abgehalten. Unter den 17 Wettkampfstätten befindet sich auch der größte Tenniscourt der Welt – das Arthur Ashe Stadium mit mehr als 23.500 Sitzplätzen.

Wo Energien verschmelzen

Die US Open sind für ihre elektrisierende Atmosphäre bekannt. Sie gelten als Spiegel New Yorks, „der Stadt, die niemals schläft“. Bei dieser lebhaften, dynamischen Veranstaltung – ausgetragen im USTA Billie Jean King National Tennis Center – brodelt es auf den Tribünen, von denen aus die Zuschauerinnen und Zuschauer ihre Idole begeistert anfeuern.

Während der Wettkämpfe verschmilzt die Energie der Fans, des Platzes und der Stadt zu einer Euphorie, die die Spielerinnen und Spieler zu Höchstleistungen anspornt.

Rolex Markenbotschafter und die US Open

Diese flirrende Atmosphäre hat die Matches der US Open legendär gemacht. Der Sieg von Bianca Andreescu im Jahr 2019 sowie Roger Federers fünf Titel in Folge zwischen 2004 und 2008 haben sich ins Gedächtnis gebrannt.

Neben ihnen verkörpern Rod Laver, Chris Evert, Stefan Edberg, Pat Rafter, Justine Henin, Juan Martín Del Potro, Angelique Kerber, Sloane Stephens und Dominic Thiem – allesamt Rolex Markenbotschafter und Sieger bei den US Open – technische Präzision und das Streben, über sich selbst hinauszuwachsen.

Turnier der Pioniere

Die US Open gelten als die Wiege der Innovation im Tennissport. Von der Einführung des Tiebreaks über die Ausrichtung von Nachtspielen bis hin zur Nutzung von Hawk-Eye Live – einem digitalen Schiedsrichtersystem, das sofortige Linienentscheidungen trifft – wird alles getan, damit das Turnier niemals an Spannung verliert.

Rolex und Tennis: Partner seit fast 45 Jahren

Seit Rolex 1978 erstmals eine Partnerschaft mit The Championships, Wimbledon, einging, ist die Marke aufgrund gemeinsamer Werte eng mit dem Tennissport verbunden: Dazu zählen das ständige Streben nach Exzellenz, die Leidenschaft für Präzision und Innovation, die Eleganz der Bewegung, ein unbeirrbarer Leistungswillen, der Respekt vor der Tradition und die Motivation, die eigenen Grenzen immer weiter hinauszuschieben.

Im Laufe der Zeit hat Rolex sein Engagement für die Sportart ausgeweitet und unterstützt heute die bedeutendsten Tenniswettkämpfe: die vier Grand Slam®-Turniere, den Davis Cup, den Laver Cup, die Nitto ATP und WTA Finals und alle ATP Masters 1000-Turniere, einschließlich des Rolex Monte-Carlo Masters, des Rolex Shanghai Masters und des Rolex Paris Masters.

Entdecken Sie die Datejust in unserem Fachgeschäft

Der Verkauf einer Rolex ist ausschließlich den offiziellen Fachhändlern vorbehalten. Mit großer Kompetenz und technischem Fachwissen helfen sie Ihnen dabei, die Rolex zu finden, die Ihnen ein Leben lang Freude bereitet.

Die Goldschmiede Hofacker erstrahlt in neuem Glanz

Die Goldschmiede Hofacker erstrahlt in neuem Glanz

Der August war ein ereignisreicher Monat für unser Geschäft in Koblenz. Nach umfangreichen Modernisierungsarbeiten fand am 31.08. die Wiedereröffnung statt – ein Ergebnis, das sich sehen lassen kann. Ein Geschäft so exklusiv und harmonisch wie seine Schmuckstücke.

Unser Schmuck und die Innenarchitektur unserer Geschäfte sind Ausdruck unserer Identität. Deshalb legen wir bei beiden großen Wert darauf, dass sie im Einklang mit unserem künstlerischen Ansatz, unserem handwerklichen Anspruch und unseren Werten stehen. Qualität, Langlebigkeit und Nachhaltigkeit zeichnen uns aus.

Da keine Innenausstattung ewig hält, war es an der Zeit, unser Geschäft in Koblenz umzubauen und zu modernisieren – und zwar ohne dadurch unsere Identität zu verlieren. Dank der großartigen gestalterischen Unterstützung der Koblenzer Innenarchitektin Annette Moitz haben wir genau das geschafft. Auf Basis der bisherigen Architektur haben wir neue Akzente durch Farbe und Formen gesetzt und damit ein behagliches und exklusives Ambiente geschaffen, in dem wir uns ganz eindeutig wiedererkennen.

Die ersten Kundenreaktionen
Der Wiedereröffnung haben wir voller Vorfreude entgegengeblickt und gleichzeitig waren wir auch ein wenig aufgeregt, denn wir wussten nicht, wie unsere Kunden das Ergebnis beurteilen. Umso größer war die Freude, als wir feststellten, dass diejenigen, die uns bisher besucht haben, es ebenso gelungen finden wie wir.

Die bisherigen Meinungen bestätigen, dass es richtig war, zentrale Einrichtungs- und Gestaltungselemente beizubehalten und sie lediglich zu überarbeiten und unserem aktuellen Verständnis anzupassen. Das sorgt für einen großen Wiedererkennungswert – neu und doch bekannt. Außerdem haben die Modernisierungsmaßnahmen nach Einschätzung vieler Kunden dazu beigetragen, dass das Geschäft größer und heller wirkt – trotz des dunklen Mobiliars. Zu verdanken ist dies unter anderem der eindrucksvollen Wandgestaltung, deren Effekte auch durch die Beleuchtung wunderbar zur Geltung kommen. Außerdem tragen zwei dezente Vitrinen und eine kleinere Marmorsäule im Eingangsbereich dazu bei, dass der Raum offener und dadurch noch einladender wirkt.

Das Team der Goldschmiede Hofacker freut sich über Ihren Besuch
Nach der aufregenden Zeit kehrt nun wieder Ruhe ein in die Goldschmiede Hofacker – mit ihrer aktualisierten Identität. Schauen Sie vorbei, genießen das exklusive Ambiente und lassen sich von den handgefertigten Schmuckstücken und hochwertigen Uhrenmarken inspirieren.

OYSTER PERPETUAL DAY-DATE: VERWIRKLICHUNG EINES IDEALS

OYSTER PERPETUAL DAY-DATE: VERWIRKLICHUNG EINES IDEALS

Oyster Perpetual Day-Date

VERWIRKLICHUNG EINES IDEALS

Um Mitternacht wird die Oyster Perpetual Day-Date zu einer Brücke zwischen Vergangenheit und Zukunft, zwischen bereits Erreichtem und dem, was es zu erleben gilt. Seit 1956 wird sie am Handgelenk von Visionären, Virtuosen und Pionieren Zeugin der größten Momente der Geschichte. Menschen, die jeden Tag zu einem Versprechen für die Zukunft machen.

Im Jahre ihrer Einführung 1956 stellte die Day‑Date eine bedeutende Innovation dar: Sie war die erste Armbanduhr mit Kalenderfunktion, die zusätzlich zum Datum den ausgeschriebenen Wochentag in einem halbkreisförmigen Sichtfenster auf der 12-Uhr-Position anzeigte – damals eine echte technische Spitzenleistung.

Sie ist ausschließlich in Edelmetall – 18 Karat Gelb-, Weiß- oder Everose-Gold oder Platin 950 – und mit ihrem legendären President-Band erhältlich. Dank ihrer verschiedenen Zifferblätter eignet sie sich bestens dazu, der Persönlichkeit ihres Trägers Ausdruck zu verleihen.

DIE DAY-DATE SPRICHT DIE SPRACHE IHRER TRÄGER

Wenn auch die Tage überall in der Welt dieselben sind, so tragen sie – je nach Sprache – doch einen anderen Namen. Die Day‑Date unterstreicht die kulturelle Identität ihres Trägers, da sie über die meisten Alphabete verfügt – Lateinisch, Arabisch, Kyrillisch, Hebräisch, Japanisch, chinesische Ideogramme und sogar das am Horn von Afrika verwendete Alphasyllabar Ge’ez. Sie ist wahlweise in 26 Sprachen verfügbar und somit eine internationale, universelle und persönliche Armbanduhr.

DAS WUNDER UM MITTERNACHT: EIN IDEAL AN PRÄZISION

Um Mitternacht erfolgt der gleichzeitige Wechsel von Datum und Wochentag in ihrem jeweiligen Sichtfenster auf dem Zifferblatt. Diese uhrmacherische Meisterleistung, das „Wunder um Mitternacht“, beruht auf einem Scheibenmechanismus. Sie entspringt einer langjährigen Forschung: Zwischen 1950 und 1955 meldete Rolex vier Patente für Zeitmesser mit einer Anzeige von Datum und Wochentag an.
 
Heute ist die Day‑Date mit einem Uhrwerk der neuen Generation ausgestattet, dem vollständig von Rolex entwickelten und hergestellten Kaliber 3255 – Garant für Leistungen der Superlative.

DAS PRESIDENT-BAND

Das dreireihige, ausschließlich in 18 Karat Gold oder Platin 950 gefertigte President-Band, das speziell für die Oyster Perpetual Day‑Date entworfen und 1956 zur Einführung dieser prestigeträchtigen Armbanduhr vorgestellt wurde, ist auch heute noch der Day‑Date sowie der Datejust in Edelmetall vorbehalten.

EINE WERTVOLLE VERBÜNDETE

Die Day-Date wird seit ihrer Einführung von zahlreichen Politikern, Führungspersönlichkeiten und Visionären auf der ganzen Welt getragen und ist, insbesondere auch aufgrund ihres legendären President-Bandes, einfach unverwechselbar. Der Name ist Programm und hat der Day‑Date – in Anlehnung an den Status der Persönlichkeiten, die sie getragen haben – den Beinamen „Präsidentenuhr“ eingebracht.

Jahrzehnte kommen und gehen, aber die Day‑Date bleibt der Rolle treu, die sie stets gespielt hat – als Vorreiterin der Modernität. Die prestigeträchtige Day‑Date, das Ergebnis des uhrmacherischen Know-hows von Rolex, begleitet weiterhin Persönlichkeiten, die die Welt auf ihrem jeweiligen Gebiet durch ihr Engagement, ihre Menschlichkeit und ihr kreatives Genie mitgestalten.

Als mit der Day‑Date assoziierte Rolex Markenbotschafter ehrt die Uhrenmarke die amerikanische Skirennläuferin Lindsey Vonn, den Schweizer Tennisspieler Roger Federer, den amerikanischen Filmemacher Martin Scorsese und die Golfspieler Arnold Palmer, Jack Nicklaus und Gary Player.

Entdecken Sie die Day-Date in unserem Fachgeschäft

Der Verkauf einer Rolex ist ausschließlich den offiziellen Fachhändlern vorbehalten. Mit großer Kompetenz und technischem Fachwissen helfen sie Ihnen dabei, die Rolex zu finden, die Ihnen ein Leben lang Freude bereitet.

Wir sind zurück – Wiedereröffnung unseres Geschäftes in Koblenz

Wir sind zurück – Wiedereröffnung unseres Geschäftes in Koblenz

In diesem Beitrag präsentieren wir Ihnen die ersten Bilder aus unseren frisch modernisierten Geschäftsräumen in Koblenz. Wir sind stolz auf das Ergebnis, das unsere bisherige Architektur mit neuen Farben und Formen vereint und so unserem Empfinden einer modernen und beständigen Goldschmiede Hofacker Ausdruck verleiht.

Identität – das ist der Titel unserer aktuellen Schmuckbroschüre und es war gleichzeitig der prägende Begriff für unsere umfassenden Renovierungssarbeiten. Denn eins war uns sehr wichtig: Wir wollten unser Geschäft zwar modernisieren, aber ohne dabei unsere Identität zu verlieren. Es ging vielmehr um eine Aktualisierung unserer Identität. Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden, und was meinen Sie?

Reopening Week vom 03.09 bis zum 10.09.2022

Nach all dem Stress und den vielen Entscheidungen, die eine solche Umbaumaßnahme mit sich bringt, möchten wir die kommende Woche dazu nutzen, um das Ergebnis mit Ihnen zu feiern. Deshalb bieten wir Ihnen die Möglichkeit, das behagliche und exklusive Ambiente bei netten Gesprächen auf sich wirken zu lassen. Selbstverständlich dürfen Sie dabei auch einen Blick auf unsere besonderen Schmuckstücke und unsere hochwertigen Uhren werfen.

 

Ihre Goldschmiede Hofacker