Pflege ist gut, Kontrolle ist besser. Trotz eines sorgsamen Umgangs mit Schmuck, können kleine Schäden, Abnutzungen oder Verschmutzungen auftreten, die schnell beseitigt werden sollten.

Empfehlenswert ist daher der regelmäßige kontrollierende Blick – vom Profi, aber auch von der Schmuckträgerin selbst. Ist die Schließe voll funktionsfähig und hat kein Spiel? Hat sich ein Edelstein gelockert? Letzteres kann man zum Beispiel kontrollieren, indem man das Schmuckstück ans Ohr hält und vorsichtig schüttelt. Wenn ein leises Geräusch zu hören ist, hat sich der Sitz der Steine gelockert, und ein Goldschmied sollte sich der Sache annehmen. Um die Fassung zu prüfen, kann man das Schmuckstück auch über einen feinen Stoff reiben. Bleibt die Fassung hängen, ist in der Regel eine Krappe verbogen. Auch dann ist der Fachmann gefragt. Unser Rat darüber hinaus lautet, Schmuck regelmäßig von einem Goldschmied überprüfen zu lassen, damit größere Schäden erst gar nicht entstehen.

Die fachgerechte Reinigung trägt ebenfalls dazu bei, dass Schmuck lange seine Schönheit behält. Dabei müssen die Eigenschaften der verschiedenen Materialien berücksichtigt werden. Perlen und Edelsteine werden am besten nur mit lauwarmem Wasser und einem weichen Tuch gesäubert. Für fast alle übrigen Schmuckstücke ist lauwarmes Wasser mit etwas milder Seife empfehlenswert. Falls erforderlich, können verschmutzte Zwischenräume mit einer weichen Zahnbürste vorsichtig gereinigt werden. Danach bitte alles mit lauwarmem Wasser abspülen und abtrocknen.

Für die Schmuckpflege gibt es außerdem spezielle Pflegeprodukte. Auch hier gilt: Was für das eine Schmuckmaterial gut ist, kann bei einem anderen zu Beschädigungen führen. Und auch die Reinigung im Ultraschallgerät ist für manche Schmuckstücke nicht empfehlenswert. Sprechen Sie und daher einfach an. Wir beraten Sie, welche Mittel und Säuberungsarten für Ihre Schmuckstücke am geeignetsten sind, oder übernehmen gern die professionelle Reinigung und Überprüfung für Sie.

Share This