Der Emerald Cut, auch als Smaragd-Schliff bezeichnet, gehört zu den bekanntesten und ältesten Facettenschliffen. Die langgezogenen, stufenförmigen Facetten üben eine besondere Faszination auf ihre Betrachter aus, da sie die Reinheit eines Diamanten oder Edelsteins betonen.

Der Begriff Emerald Cut ist zwar erst seit etwa 100 Jahren bekannt, doch die treppenförmige Schliffform existiert schon wesentlich länger. Besonders populär wurde der Emerald Cut Anfang des 20. Jahrhunderts in Zusammenhang mit der Kunstrichtung Art Deco und wurde sogar als der Inbegriff eines Schliffs im Art Deco-Stil bezeichnet. Hochwertige Steine und Mineralien in geometrischen Formen standen hier im Mittelpunkt.

Wie der Name es bereits verrät, wurde der Emerald Cut ursprünglich für Smaragde entwickelt. Er sollte die Farbe und die Reinheit des Steins hervorheben. Doch mittlerweile ist dieser Schliff auch für andere Edelsteine und Diamanten äußerst beliebt.

AnhängerClassicRubinCabochon

Ein Schliff mit edler Ausstrahlung

Der Emerald Cut ist ein rechteckiger Schliff, wobei die Ecken abgeflacht sind. Dadurch erhält der Stein eine achteckige Form. Die Facetten sind parallel angeordnet, sodass die Draufsicht an die Stufen einer Treppe erinnert. Die Facetten beim Emerald Cut haben im Vergleich zum runden Brillantschliff größere Flächen, wobei die rechteckige Tafel die Größte ist.

Diamanten im Emerald Cut funkeln weniger stark als Brillanten. Der Fokus liegt bei diesem Schliff vielmehr darauf, die Reinheit des Steins zu betonen. Denn Unreinheiten und Einschlüsse sind durch die großen Facetten leichter erkennbar. Auch Farbnuancen offenbaren sich durch die länglichen Flächen, weshalb nur sehr reine und klare Diamanten für den Emerald Cut ausgewählt werden.

Der abgebildete Ring aus 750er Weißgold stammt aus unserer HOFACKER Collection Classic. Er ist mittig mit einem Diamanten im Emerald Cut besetzt. Die Ringschiene erstrahlt durch 18 ringsum angeordnete Brillanten. Die Unterschiede und Vorzüge beider Schliffarten werden an diesem Schmuckstück besonders deutlich.