„Form folgt Funktion“: Selten wurde dieser Leitsatz der Kunstschule Bauhaus so gelebt wie bei Nomos Glashütte. Die Uhrenmanufaktur zelebriert in ihren Arbeiten den Reiz purer Funktionalität – und besticht dabei durch uhrmacherisches Können allererster Güte.

Klein und unscheinbar liegt Glashütte zwischen Wäldern und Hügeln versteckt im Ost-Erzgebirge. Von hier ist es nicht sonderlich weit bis in die Barockstadt Dresden, die Metropolen Berlin und Prag sind jeweils rund zwei Autostunden entfernt. Und auch wenn das Städtchen auf Besucher einen fast schon verschlafenen Eindruck macht, so ist hier ein gewaltiger Erfahrungsschatz zuhause. Über 175 Jahre wird in Glashütte der Uhrmacherkunst gefrönt, mehrere weltweit renommierte Manufakturen sind hier ansässig. Zu den jüngsten gehört Nomos Glashütte.

Größter Hersteller mechanischer Uhren in Deutschland

Erst seit 1990 besteht die Manufaktur, welche von Roland Schwertner gegründet wurde. Und doch hat sie sich bereits mehr als nur einmal einen Namen gemacht. In den etwas mehr als 30 Jahren des Bestehens ist Nomos zum größten Hersteller mechanischer Uhren in Deutschland emporgestiegen – und das, obwohl hier bis heute das meiste von Hand erledigt wird.

Was macht die Manufaktur erst zur Manufaktur? Richtig, die Herstellung eigener Kaliber. Nomos kauft die Werke der rein stilistisch minimalistisch gehaltenen Uhren nicht ein, sondern entwickelt und fertigt diese in den eigenen Werkstätten selbst. Der Ansatz bei Nomos ist klar: „Wer beste Uhren bauen möchte, braucht viel, viel Geduld. Von der ersten Konstruktionszeichnung bis zur Marktreife, bis die Uhr in die Welt geschickt werden kann, vergehen Jahre.“

Bereits mehr als 160 internationale Auszeichnungen

Dieser Aufwand macht sich aber durchaus bezahlt. Nomos wurde bereits mehr als 160 Mal mit internationalen Auszeichnungen bedacht. Egal ob Red Dot Design Award, Goldene Unruh oder der Grand Prix d’Horlogerie, Nomos Glashütte hat so gut wie alles gewonnen, was in Uhrmacherkreisen Rang und Namen hat. Und das mit Recht. Hingabe, Detailverliebtheit, Präzision, Design, handwerkliches Können – bei Nomos laufen alle Fäden der Uhrmacherkunst in Perfektion zusammen.

Und am Ende stehen Uhren, die das Zeug haben, schon kurz nach Lancierung zu Klassikern zu werden. Tangente, Ludwig, Autobahn – nur eine kleine Auswahl an Kollektionsnamen, die überall auf der Welt für Aufhorchen sorgen. In den kommenden Wochen werden wir Ihnen die Nomos-Welt und ihre wundervollen Zeitmesser ein wenig näherbringen.

Ihre Goldschmiede Hofacker