Der Uhrenfamilie Tetra von Nomos Glashütte gelingt die sprichwörtliche Quadratur des Kreises. Denn wer sagt denn, dass ein Zifferblatt immer rund sein muss? Uns faszinieren die Uhren aus Glashütte gerade deshalb, weil sie aus der Reihe ticken. Sie sind in unterschiedlichen Größen und mit verschiedenen Werken erhältlich.

Auch wenn sich die Zeiger im Kreis drehen, bestechen die Modelle mit ihrem quadratischen Gehäuse. Tetra ist ein feiner Glashütter Zeitmesser, der sehr geradlinig und konsequent daherkommt. Eine Uhr mit ganz eigenem Charakter – wie gemacht für Menschen mit Charakter!

Tetra ist die eckige Schwester des Nomos-Klassikers Tangente – ihre Typografie ist allerdings noch moderner. Für eine mechanische Uhr ist Tetra zudem extrem flach und ihre Anstöße sind sehr fein. Sie verfügt über zwei an jeder Seite, um das Armband schmaler gestalten zu können.

  

Handaufzug oder Automatik?

In jedem Fall superflach! Neben dem allerersten von Nomos Glashütte entwickelten und hergestellten Uhrwerk, dem Handaufzugskaliber Alpha, sind einige der Modelle auch mit dem Kaliber DUW 4301 ausgestattet, das eine Gangreserveanzeige bietet. Neben diesen Uhren mit Handaufzug komplettieren inzwischen auch Automatikmodelle die Kollektion, diese verfügen über das superflache Automatikwerk DUW 3001.

Seit 25 Jahren überzeugt Tetra mit Stil, Charme und Können – und ist dafür mit diversen internationalen Preisen ausgezeichnet worden. Exemplarisch möchten wir Ihnen hier drei Modelle aus der Kollektion etwas näher vorstellen.

Das Modell Tetra

Die Basis aller Varianten, die Ur-Tetra, überzeugt mit ihrer Reduktion aufs Design-Maximum: Weiß versilbertes Zifferblatt, schwarze Ziffern und temperaturgebläute Zeiger. Die Kleine Sekunde bei 6 Uhr fungiert als Eyecatcher. Das Edelstahlgehäuse mit einer Kantenlänge von 29,5 Millimetern ist gerade einmal 6,3 Millimeter hoch. Das Herz der Uhr ist das Handaufzugswerk Alpha, es verfügt über eine Gangreserve von rund 43 Stunden. Getragen wird die Tetra ganz klassisch am schwarzen Armband aus Horween Genuine Shell Cordovan.

.

Nomos Glashütte Tetra bei Goldschmiede Hofacker

Das Modell Tetra Kleene   

Aus der Serie „Berliner Mischung“ stammt das Modell Kleene. Die Modelle der Serie tragen Beinamen in Berlinerisch, weil das Designstudio von Nomos Glashütte namens „berlinerblau“ in der deutschen Hauptstadt residiert. Die Designer haben hier als Highlight eine goldene Gangreserve auf dem mintgrünen Zifferblatt platziert. Goldene Zeiger komplettieren das frische Bild. Ganz groß punkten die inneren Werte des Edelstahlgehäuses mit einer Kantenlänge von 29,5 Millimetern: Hier tickt das Nomos-Handaufzugskaliber DUW 4301.

Nomos Glashütte Tetra bei Goldschmiede Hofacker

 

Das Modell Tetra neomatik 39 nachtblau 

Die perfekte Uhr zur blauen Stunde. Ihre silbernen Ziffern, Indizes und Zeiger lassen Uhr und Träger gleichermaßen strahlen. Der orangefarbene Zeiger der kleinen Sekunde und die mintfarbene Minuterie verleihen der Tetra neomatik 39 nachtblau einen modischen Touch. Das schwarze Armband aus Horween Genuine Shell Cordovan hingegen betont die Eleganz der Uhr. Angetrieben vom Automatikwerk DUW 3001, bietet das Modell im Edelstahlgehäuse mit einer Kantenlänge von 33 Millimetern eine Gangreserve von bis zu 43 Stunden.

 

 

Nomos Glashütte Tetra bei Goldschmiede Hofacker
Nomos Glashütte Tetra bei Goldschmiede Hofacker