Anlässlich von 50 Jahren Ärzte ohne Grenzen hat NOMOS seinen Handaufzugsklassiker Tangente 38 als Sondermodell „50 ans de Médecins Sans Frontières“ gebaut und setzt damit seine langjährige Unterstützung der humanitären Hilfsorganisation fort.

Eigentlich feiert NOMOS Glashütte mit dem Sondermodell der Tangente 38 gleich zwei Jubiläen: das 50-jährige Bestehen von Ärzte ohne Grenzen und die seit 10 Jahren andauernde Kooperation zwischen NOMOS und der Hilfsorganisation. Deshalb ist das aktuelle Sondermodell erstmals weltweit und in einer limitierten Auflage von 2021 Stück erhältlich. 100 Euro gehen pro verkaufte Uhr direkt an Ärzte ohne Grenzen.

Goldschmiede Hofacker NOMOS Glashuette Orion 33 in gold
Goldschmiede Hofacker NOMOS Glashuette Orion 38 in silber

Die rote Zwölf – das Erkennungsmerkmal

Dass dieses Sondermodell der Tangente 38 für Ärzte ohne Grenzen gebaut wurde, ist auf den ersten Blick zu erkennen. Auf dem galvanisierten Zifferblatt erstrahlt eine rote Zwölf, die charakteristisch für alle Modelle ist, die der Hilfsorganisation gewidmet sind. Außerdem ist unterhalb der 6-Uhr-Position der weiß versilberte Schriftzug „50 ans de Médecins Sans Frontières“ aufgebracht. Eine weitere Besonderheit dieses Sondermodells ist das dunkelgraue Textilband mit einer eckigen Flügelschließe in Edelstahl. Die Limitierung des Modells ist anhand der Gravur „Limited Edition Tangente – 50 ans de Médecins Sans Frontières 1/2021“ erkennbar, die die Rückseite des Gehäuses ziert.

Goldschmiede Hofacker NOMOS Glashuette Orion 38 in silber
Goldschmiede Hofacker NOMOS Glashuette Orion 33 in gold

Alle Vorzüge der Tangente 38

Neben den einzigartigen Merkmalen, die aus dieser Uhr ein Sondermodell machen, ist sie dennoch eindeutig als Mitglied der geradlinigen Modellfamilie Tangente 38 zu erkennen. Das Gehäuse ist mit einem Durchmesser von knapp 38 Millimetern äußerst großzügig und wirkt dennoch elegant, da es nur 6,7 Millimeter hoch ist. Das schlicht gestaltete Zifferblatt ist mit fünf Ziffern versehen, deren Typografie an die Zeit des Bauhauses erinnern. Und auch die Gestaltung der kleinen Sekunde lässt es sehr aufgeräumt aussehen. Für den Antrieb sorgt das hochpräzise Handaufzugswerk Alpha, das über eine Gangreserve von bis zu 43 Stunden verfügt.

Für mehr Infos zu unserer Kooperation mit Ärzte ohne Grenzen und diesem besonderen NOMOS Glashütte Tangente Modell kontaktieren Sie uns gerne! In Koblenz per Telefon unter der Nummer 0261-12202 oder per Mail an koblenz@goldschmiede-hofacker. In Trier erreichen Sie uns unter der Telefonnummer 0651-9120977 und der E-Mail-Adresse trier@goldschmiede-hofacker.de. Selbstverständlich freuen wir uns auch immer über Ihren Besuch in einem unserer Juweliergeschäft.