Wenn sich in München die Schmuck-, Uhren- und Edelsteinbranche ein Stelldichein gibt, dann kann das nur eines bedeuten: Es ist wieder Zeit für die Inhorgenta. Auch in diesem Jahr waren die Hallen der Messe München einmal mehr gefüllt mit dem Besten und Schönsten, was die Branche so zu bieten hat.

Da wir für unsere eigenen Schmuckkreationen immer auf der Suche nach ganz besonderen Edelsteinen sind, war die Inhorgenta die perfekte Gelegenheit, sich Inspirationen zu holen. Die Edelsteine, die wir auf der Messe gesehen haben, kamen in allen Farben, Formen und Größen.

Einzigartige, leuchtende, lebhafte Farben 

Einer der uns gezeigten Steine war ein Paraiba-Turmalin. Er stammt aus einer Mine in Mosambique, welche mittlerweile keine Steine mehr zutage bringt. Der Stein hat eine Größe von 5,53 ct. und eignet sich aufgrund der Seltenheit und Einzigartigkeit fantastisch als Wertanlage, die man sogar tragen kann.

Die leuchtenden, lebhaften Farben des Paraiba-Turmalins sind einzigartig. Keine anderen Turmaline erstrahlen in solch betörenden Tönen von Smaragdgrün und Mintgrün über Blaugrün, Türkis bis hin zu dunklem Violett und Blau. Beimengungen von Mangan und Kupfer sind für die Farbgebung verantwortlich.

Was passiert mit dem Paraiba-Turmalin?

Die Farbe von Paraiba-Turmalinen aus Mosambique ist dabei leicht heller ist als Paraiba-Turmaline aus Brasilien. Der Turmalin, den wir auf der Inhorgenta gefunden haben, hat uns mit seinem Farbspiel dermaßen überzeugt, dass wir ihn kaufen mussten. Was wir genau in unserer Goldschmiede daraus entstehen lassen, das entscheiden wir, sobald der Stein vor uns liegt.

Soviel sei aber schon verraten: Es wird ein einzigartiges Schmuckstück, auf das Sie sich schon jetzt freuen können!