Ob als Kette, am Ring oder am Ohrstecker: Perlen sind heutzutage aus Schmuckkollektionen kaum mehr wegzudenken. Die Nachfrage nach Perlen ist mindestens so groß wie ihre Wirkung auf die Betrachter. Um den Durst nach den naturgeborenen Schmuckjuwelen zu stillen, werden Perlen heute in erster Linie von Perlenzüchtern auf Perlenfarmen kultiviert.

Der Vorgang des Perlenzüchtens beginnt immer mit dem Einbringen eines Kerns in eine Perlenmuschel. Um diesen Kern herum wächst die Perle im Inneren der Muschel über mehrere Monate, manchmal auch Jahre, heran: Schicht um Schicht wird er mit dem schillernden Perlmutt umhüllt.

Vier Faktoren entscheiden über den Preis einer Perle

Beim Heranreifen erhalten sie nicht nur ihre Farbe, sondern auch ihre Form. Eine gleichmäßig runde Perle, welche sinnbildlich für Reinheit und Vollkommenheit steht, ist besonders beliebt. Perfekt runde Perlen sind jedoch sehr selten und gehören deshalb zu den teuersten Exemplaren. Doch auch tropfenförmige oder gar ganz unregelmäßig gewachsene Perlen – so genannte barocke Perlen – haben einen ganz eigenen Reiz und finden ihren Platz in einzigartigen Schmuckdesigns.

Der Preis einer Perle wird bestimmt durch vier Faktoren: Größe, Form, Ebenmäßigkeit und der sogenannte „Lüster“, der Schimmer der Perle. Er wird umso schöner, je dichter und dicker die Schicht aus Perlmutt ist, denn desto intensiver kann sich das Licht darin brechen. Wie bei Diamanten ist aber die Kombination der Qualitätsmerkmale ausschlaggebend für den Preis.

Prächtiges und faszinierendes Farbenspiel

Perlen überzeugen die Betrachter oftmals durch ihr prächtiges, faszinierendes Farbenspiel. Je nach Herkunft – beispielsweise aus der Südsee, aus Australien oder aus Tahiti – und der dort vorherrschenden Perlauster-Arten zeigen sich Perlen in Aubergine, Braunbronze, Tiefgrün und Anthrazit. Manche Exemplare verzaubern in Cremeweiß mit Schattierungen in Rosa und Grün, genauso wie in Schwarz, das geheimnisvoll leuchtend von Rot und Blau überschattet wird.

Das hier gezeigte Schmuckstück ist eine Süßwasser-Perlenkette aus der Goldschmiede Hofacker. Hier treffen Perlen in multicolor im Durchmesser 12-13 Millimeter auf feinstes Roségold 750.

Wenn Sie jetzt auf den Geschmack gekommen sind und über den Kauf eines Perlen-Schmuckstücks nachdenken: Bei besonderen Anliegen und Wünschen oder individueller Beratung sind wir gerne weiterhin für Sie erreichbar.

E-Mail:  koblenz@goldschmiede-hofacker.de
Telefon / WhatsApp: 0261 – 12202

Für alle Anliegen, die unser Geschäft in Trier betreffen, nutzen Sie bitte folgende Kontaktmöglichkeiten:

E-Mail:  trier@goldschmiede-hofacker.de
Telefon / WhatsApp: 0651 – 9120977

Ihr Team der Goldschmiede Hofacker