TUDOR feiert seine Chronographen: Zum 50-jährigen Jubiläum hat TUDOR das Modell Black Bay Chrono in Edelstahl neu aufgelegt. Der sportliche Zeitmesser ist mit einem verfeinerten Gehäuse und zwei Zifferblättern in den Varianten Opal und Mattschwarz erhältlich.

Seit der Präsentation des Modells Oysterdate, dem ersten Chronographen von TUDOR, hat das Unternehmen viele weitere erfolgreiche Modelle lanciert, die eng mit der Welt des Motorsports verbunden sind. Ebenso steht die Marke TUDOR für professionelle Taucheruhren. Das neue Modell Black Bay Chrono kombiniert diese beiden Traditionen in einem sportlichen Chronographen.

Ausdrucksstarke Zifferblätter

Die Zifferblätter der beiden neuen Varianten bieten ausdrucksstarke vertiefte Totalisatoren in kontrastierenden Farben. Sowohl die Datumsanzeige auf der 6-Uhr-Position als auch der 45-Minuten-Totalisator bei 9 Uhr sind dabei von der ersten Generation von TUDOR Chronographen inspiriert – ebenso wie das Design der Edelstahldrücker.
Nicht fehlen dürfen beim Jubiläumsmodell natürlich auch die berühmten „Snowflake“-Zeiger. Sie sind seit 1969 eines der typischen Erkennungsmerkmale von TUDOR Uhren und werden hier in einer optimierten Variante gezeigt. Eine feststehende Lünette mit einer Zahlenscheibe aus schwarz eloxiertem Aluminium und einer Tachymeterskala rahmt das Zifferblatt.

Optimiertes Edelstahlgehäuse

Durch den raffinierten Schliff des unteren Teils des Saphirglases und eine Neupositionierung des Manufakturwerks wurde das Edelstahlgehäuse mit 41 Millimetern Durchmesser optimiert. Der Chronograph wird am vernieteten Edelstahlband, am schwarzen Lederarmband oder am ebenfalls schwarzen Textilband getragen.

Den präzisen Antrieb übernimmt das leistungsstarke automatische Chronographenkaliber MT5813 mit Säulenrad-Mechanismus und vertikaler Kupplung. Es ist vom Kaliber Breitling 01 abgeleitet, bietet in dieser Ausführung jedoch ein von TUDOR entwickeltes hochpräzises Regulierorgan sowie exklusive Oberflächen. Das Werk verfügt über eine Gangreserve von 70 Stunden.