Es gibt Neuigkeiten aus dem Hause Tudor! Genauer gesagt, neue Uhren: So hat die Uhrenmarke erst vor wenigen Wochen auf der Baselworld die neuen Modelle des Jahres präsentiert. Hier werden diese nun kurz vorgestellt – für einen kleinen Überblick über die fünf Kollektionen und den insgesamt mindestens 43 verschiedenen Variationen. Und von der Black Bay GMT über die Black Bay S&G bis hin zur Tudor 1926 ist wirklich für jeden Geschmack etwas dabei.

 

Black Bay GMT

Diese Kollektion ist die farblich wohl auffälligste und gewagteste aller diesjährigen Tudor-Neulinge: Die Lünette ist markant in Bordeauxrot und Blau eingefärbt und in beide Richtungen drehbar. Und selbst wenn die Farbgebung doch recht hübsch ist, hat sie sogar noch einen Sinn. Denn der bordeauxfarbene Bereich zeigt die zwölf Stunden am Tag an, während der blaue Abschnitt für die Anzeige der 12 Stunden in der Nacht zuständig ist. Neu an diesem designtechnisch der berühmten Taucheruhr Black Bay nachempfundenen Modell ist übrigens, dass es dank der GMT-Funktion nun neben der Lokalzeit auch zwei weitere Zeitzonen im Blick behalten kann. Darüber hinaus ist die Uhr nicht nur mit einem Edelstahlarmband, sondern auch mit einem braunen Lederband oder einem schwarzen Textilband mit bordeauxfarbenen Streifen zu haben.

 

 

 

Black Bay Fifty-Eight

Sämtliche Uhren aller Black-Bay-Kollektionen sind eine Hommage an die ersten Taucheruhren der Marke Tudor. Die Fifty-Eight kann dabei mit den gleichen Abmessungen (Gehäusedurchmesser: schlanke 39 Millimeter) wie die ihrer Vorgängerinnen überzeugen, während in ihrem Inneren als Herz ein mechanisches Manufakturwerk schlägt. Die – wie bei Taucheruhren üblich – einseitig drehbare Lünette ist wie das gewölbte Zifferblatt tiefschwarz, alle Ziffern sind rotgold und fallen dank des Kontrasts zum Schwarz noch einmal extra auf. Und wer die Fifty-Eight nun tatsächlich mit in die Tiefen der Ozeane nehmen möchte, sollte wissen, dass sie passenderweise einem Druck von 20 bar standhält, was in etwa einer Tiefe von 200 Metern entspricht – und das ist sogar mehr, als wir Menschen in einem Neoprenanzug vertragen können.

 

 

 

Black Bay S&G

Bereits letztes Jahr neu in die Tudor-Familie aufgenommen worden ist die Black Bay S&G, eine Variante des charakteristischen Uhrenmodells in Edelstahl und Gold – und erstmals mit einer Datumsanzeige auf der Drei ausgestattet. Ganz aktuell sind nun in diesem Jahr die Ausführungen mit einem champagnerfarbenen Zifferblatt, die entweder mit einem ebenfalls zweifarbigen Armband aus Edelstahl und Gold, einem gealterten Lederband oder einem braunen Textilband zur Auswahl stehen. Auch diese Uhr hält dem Druck unter Wasser bei bis zu 200 Metern stand (20 bar), während ihre schwarze, mit rotgoldenen Ziffern versehene Lünette in eine Richtung drehbar ist.

 

 

 

Black Bay 32

Warum die Black Bay 32 ausgerechnet diese Zahl im Namen trägt, ist eigentlich ganz logisch: Denn alle Modelle dieser Damenuhrenkollektion präsentieren sich stolz mit einem Gehäusedurchmesser von, genau, richtig geraten, 32 Millimetern (weshalb sie streng genommen sogar von Menschen mit schmalen Handgelenken getragen werden kann, gleich welchen Geschlechts). Leider selten genug, dass eine Funktionsuhr explizit auch für Damen ausgewiesen wird, hat die Black Bay 32 tatsächlich sämtliche raffinierten Eigenschaften einer solchen Uhr zu bieten – und bleibt dabei gleichermaßen funktional wie elegant. Neben einem schwarzen oder einem blauen Zifferblatt stellen sich auch drei verschiedene Armbänder zur Auswahl: das klassische aus Edelstahl, ein edles aus beigefarbenem Leder sowie ein sportlich-robustes Textilband.

 

 

 

Tudor 1926

Wer es liebt, die Qual der Wahl zu haben oder aufgrund einer gewissen Unfähigkeit, sich zu entscheiden, doch mal lieber gleich auf alle Optionen zugreift, wird sich jetzt wohl höchsterfreut auf die neue Kollektion 1926 der Uhrenmarke Tudor stürzen: Insgesamt sechs verschiedene Zifferblätter warten hier darauf, auserkoren zu werden. Zwischen zwei unterschiedlichen Armbändern (aus Edelstahl oder aus einer Kombination aus Edelstahl und Roségold) kann gewählt werden. Und dann sind die Uhren auch noch jeweils in vier (!) Größen zu haben! Vier Größen zwischen 28 und 41 Millimetern, damit hier wirklich jeder die richtige Uhr für sich findet. Dabei ist die klassisch gestaltete Armbanduhr auch noch ausgesprochen elegant und zeitlos – was sie wirklich zu einer perfekten Begleiterin für jeden Tag macht.

Share This